Florentiner Apfeltorte

20120913-194529.jpg
Zutaten:

Für den Teig:
500 gr Mehl
300 gr kalte Butter gestückelt
2 Ei
150 gr Zucker
Zum Bestreichen:
3 El Aprikosenkonfitüre
Für die Füllung:
Ca. 1 kg Äpfel
70 gr Zucker
4 El Zitronensaft
1 El Wasser
Florentinerguss:
50 gr Butter
75 gr Zucker
2 El Honig
3 El Milch
100 gr Mandelblätter

Zuallererst den Ofen auf 180 Crad vorheizten.
Der Teig:
Zuerst das Mehl, in eine große Schüssel geben. Die anderen Zutaten hinzu geben und alles gut vermengen, dies jedoch nicht zu lang. Sonst wird er bröselig und lässt sich nicht mehr gut verarbeiten. Den fertigen Teig zu zwei gleich großen Kugeln formen und diese für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Eine Springform fetten und darin eine der zwei Teigkugeln ausrollen und gleichmäßig und leicht andrücken. Einen ca. 3 Zentimeter hohen Rand bilden. Dann den Boden noch mit einer Gabel oder ähnlichem öfters durchlöchern. Den Boden anschießend für 20-30 Minuten Gold-Braun backen.

Die Apfelfüllung:

Währenddessen die Äpfel schälen, entkernen und anschließend achteln. Zwischendurch die Äpfel immer wieder mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Die Äpfel, dann mit dem restlichen Zitronensaft, dem Zucker und dem Wasser leicht andünsten.

Sobald der Boden fertig ist wird er mit der Aprikosenmarmelade bestrichen, diese lässt man dann kurze Zeit schmelzen.
Anschießend die Apfelfüllung gleichmäßig auf die Aprikosenmarmelade verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und vorsichtig auf die Apfelfüllung legen.

Der Florentinerguss:

Für den Florentinerguss die Butter, den Zucker, den Honig und die Milch zu goldenem Karamell verarbeiten. Wenn dieses Gold-Braun ist die Mandeln unterrühren. Und den, noch weichen, Guss auf die Torte streichen.

20120913-210135.jpg
Das fertige Werk nun bei mittlerer Hitze nochmals für 20-30 Minuten in den Ofen schieben. Sobald er Gold-Braun ist nimmt man ihn raus und lässt ihn für kurze zeit abkühlen, jedoch nicht auskühlen. Warm schmeckt er am besten!

20120913-212420.jpg
Aber auch sehr lecker zu Vanillesoße oder Schlagsahne.

20120913-212737.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: