Schlagwort-Archive: Dessert

Zitrus-Käsekuchen-Dessert

Dessert aus Keksboden mit Frischkäsecreme.

Zutaten:
Für 4-6 mittelgroße, eher kleine Gläser:
3 Orangen
100 gr Zucker
1 Packung Vanillezucker
600 gr doppelrahm Frischkäse
Für den Boden:
8-10 Zwieback, Butterkekse, Lebkuchen oder sonstiges
100 gr gehackte Mandeln
50 gr Butter

Für den Keksboden: die Mandeln ohne Fett oder Öl in einer Pfanne Gold-Braun rösten. Die Kekse dafür sehr klein bröseln, etwa in die Größe von Semmelbröseln. Dann die Butter schmelzen. Wenn die Mandeln geröstet und die Kekse zerbröselt sind, alles mit der Butter mischen, in die Gläser geben und fest andrücken. Aber nicht zu dolle, sonst geht da kein Löffel mehr rein. Die Gläser dann zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.

Für die Créme: Die Orangen gründlich waschen. Am besten sind natürlich unbehandelte – sonst schrubbt Ihr euch blöde. Dann mit einem Sparschäler die Orangen schälen. Wichtig: nicht das bittere Weiße sondern nur das Orange.

Jetzt die Orangen halbieren, auspressen und 200 ml abmessen. Die Orangenschale mit dem Saft, 100 Gram Zucker und einem Päckchen Vanillezucker in einen Topf geben und solange rühren, bis aus diesem Gemisch Sirup wird. Dauert in der Regel etwa 15-20 Minuten. Wenn der Sirup fertig ist, nimmt man ihn vom Herd und rührt ihn bitte solange bis er nur noch lauwarm ist.  Dabei ist es wichtig, dass er auf keinen Fall hart wird, ansonsten muss man alles noch mal machen. Sobald der Sirup also lauwarm ist, kann man nach und nach den Frischkäse unterheben. Und zwar  solange bis der Frischkäse alle und die Masse eine pastellgelbe Farbe bekommt. Nun kann man diese Masse auf den Keksboden in die Gläser füllen und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Dann ist das alles fertig und bereit verspeist zu werden.

Durch die Bitterness mochte mein Vater das sehr, meine Mutter eher so „naja, geht schon“. An sich also eher was für den Skatabend der alten Männer. Mein Vater kann zwar kein Skat, aber das hier schmeckte ihm trotzdem sehr. Tja nun.