Schlagwort-Archive: Kuchen

Apfel-Waldfruchtkuchen


Zutaten:
Der Teig:
500 gr Mehl
250 gr Butter
100 gr bzw. eine Hand voll Puderzucker
2 Ei(er)
1 Spritzer Milch
1 (Bio)Zitrone
Die Füllung:
500 gr bzw. 4-5 große Äpfel
250 gr Waldfrüchte oder Brombeeren
1 Zitrone
1 Schuss Himbeersirup
200 gr Zucker
3 Tl Natron
ein bisschen Butter für die Form

Für den Teig:

Mehl, Butter und den Puderzucker verkneten. Wer warme Hände hat sollte sich dabei allerdings beeilen, da sonst die Butter schmilzt und der Teig dann nicht mehr mürbe wird, sondern einfach nur hart.
Wenn du mit dem verkneten fertig bist, gib die Eier und die Milch zu den Streuseln. Dann alles grob durchkneten, etwas Mehl auf die Arbeitsfläche tun, den Teig auf diese stürzen und sanft zu einem Klumpen zusammenschieben, aber den Teig auf keinen Fall gründlich durchkneten, da er sonst beim Backen hart wird. Den fast fertigen Teig nun für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Für die Füllung:

Die Äpfel schälen, entkernen und achteln. Während man dies tut, die Äpfel immer mal wieder mit etwas Zitronensaft beträufeln damit sie nicht braun werden. Anschließend den Sirup, den Zucker, das Natron* und die Waldfrüchte, oder Brombeeren zu den Äpfeln geben und alles gut vermengen.
*Das Natron ist eine gute Möglichkeit die Säure aus den Früchten zu holen, dieser ist allerdings nicht auf meinem Zutatenfoto zu sehen da ich das erst später erfahren habe.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Eine kleine Auflaufform buttern, eine Hälfte des Teiges ausrollen, in die Auflaufform legen und fest drücken. Die Apfel-Waldfruchtfüllung in die Form geben. Den überstehenden Rand entfernen. Ein Ei in eine kleine Schüssel geben und Eiweiß und Eigelb kurz mit einer Gabel vermischen und diese Mischung mit einem Backpinsel auf den Rand pinseln. Das Ei wirkt wie Klebstoff auf die zweite Teig Schicht.
Den Rest des Teiges ausrollen, vorsichtig auf die Form legen und gut andrücken, dann den überstehenden Teig entfernen. Nun alles nochmals mit dem Ei bestreichen aber nicht so das Pfützen entstehen.

Tipp: Aus luftiger Höhe etwas Zimt und Zucker auf den Kuchen streuen bevor man ihn bäckt.
Jetzt den Kuchen etwa 50 Minuten in den Ofen schieben.

Einzeln dann so:

Advertisements

Schokoladenkuchen oder Riesen Brownies

20120915-225110.jpg

Zutaten:
400 gr Mehl
350 gr Zucker
5 Eier
2 Tüten Backpulver
50 ml Milch
2 Tafeln Zartbitterschocklade
1 Tafel Vollmilchschokolade
150 gr Butter
Für die Glasur:
1 Tafel Weiße Schokolade

Der Teig:

Zuerst den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Die Eier in eine Schüssel geben und sie zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Die restlichen Zutaten für den Teig hinzugeben und alles gut durch mixen.
100 Gram Butter schmelzen und anschließend die ersten drei Tafeln Schokolade darin flüssig werden lassen. Die flüssige Schokolade sofort in in den Teig geben und umrühren.
Den Kuchen nun für 15-20 Minuten backen lassen.

Die Glasur:

Wenn der Kuchen fertig ist, nehme man ihn raus.
Nun 50 Gramm Butter schmelzen und die Weiße Schokolade darin verflüssigen. Die Weiße Schokolade mit einem Löffel oder ähnlichem gleichmässig auf dem Kuchen verteilen.
20120915-225458.jpg
Jetzt ist er servierfertig.

20120915-225708.jpg